EN DE

Ausgezeichnet: Nominierung für Leadership Award

Derzeit stehen die Chancen nicht schlecht, gemeinsam mit 99 anderen Führungskräften in Dubai ausgezeichnet zu werden.

Vor einigen Tagen erhielt ich über Linkedin die Nachricht, dass ich es auf die Shortlist für den Outstanding Leadership Award der Health 2.0 Conference geschafft hätte. Die jährlich mehrmals in Dubai stattfindende Konferenz wird wieder im Dezember 2022 diesen Preis verleihen.

Ich hatte ja keine Ahnung. Man wolle das mit mir diskutieren.

Eine Seite in mir ist stets skeptisch und womöglich habe ich den Preis ja wirklich verdient. Nur konnte ich mir zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme nicht vorstellen, entlang welcher Verdienste ich es überhaupt auf die Shortlist geschafft haben sollte. Also fragte ich höflich nach.

Recherchen zur Health 2.0 Conference in Dubai

Ich selbst hatte noch nie etwas von der Health 2.0 Conference gehört. Natürlich gibt es eine Organisation, die sich darum kümmert. Es gibt über 50 verzeichnete Accounts auf Linkedin. Die meistens davon nutzen kein Foto. In den persönlichen Profilen hängt ein grünes Logo. Auch die Person, die mit mir im Briefwechsel steht, hat kein Foto und zeigt sich nicht mit vollständigem Namen. Spontan denke ich, es handelt sich um einen Praktikanten, der später selbst noch beruflich auf Linkedin aktiv werden möchte und nicht mit dem aktuellen Projekt in Verbindung gebracht werden will. Vielleicht werte ich zu voreilig, aber an »Outstanding Leadership« erinnert mich das nicht.

Meine Nachfrage wurde kurzfristig und ausführlich beantwortet. Ich sei als Nomonierter der Shortlist eingeladen, im Rahmen des Kongresses an einer »Recognition Session« teilzunehmen. In der Agenda aus dem März 2022 werden dafür tatsächlich zweimal pro Tag 30 Minuten eingesetzt. Mehr Informationen zur Recognition Session erhalte ich aktuell nicht. Ich vermute so etwas wie eine Vorstellungsrunde oder einen Pitch. Ein Panel, bei dem man sich bemerkbar machen soll. Ich soll immer noch einen Termin buchen, um mich dazu auszutauschen.

Warum gerade ich den Outstanding Leadership Award erhalten soll

Man habe online recherchiert und mich gefunden. Ich vermute, meine Aktivitäten auf Linkedin waren mit ausschlaggebend. Qualifiziert mich das schon als Leader? Innerer Widerspruch kann so hartnäckig sein.

Meine Reputation sei auffällig und natürlich mein Werdegang und meine akademische Laufbahn seien bei der Auswahl wichtig gewesen. Meiner Erfahrung und die Unterstellung, diese sei äußerst professionell, möchte ich gern nicken, verkneife mir das in einem Anflug an Bescheidenheit. Denn anscheinend zielt hier jemand auf meine Eitelkeit. Beim kreativen Denken, das mir der Account aus Dubai unterstellt, kann ich nicht mehr anders. Ansonsten sei mein online zu beobachtendes Leadership entscheidend. Nun gut.

Shortlist des Outstanding Leadership Award

Wie ich, stehen noch andere 399 Namen auf der Shortlist. Bis Dezember reduziert die sich noch einmal auf 100 mögliche Preisträger. In einem Telefonat soll diskutiert werden, ob die Recherche zu meiner Person stichhaltig sei und ob ich als einer von 100 Preisträgern infrage komme. Darüber entscheidet ein eigens zu diesem Anlass einberufenes Komitee.

Mir kommt ein Verdacht, meine Auswahl basiert eher auf Zufall und falls sich im Telefonat herausstellt, dass ich die Kriterien nicht erfülle, wäre ich auf jeden Fall aufmerksam geworden auf die Konferenz.

Die Chancen stehen also nicht schlecht, gemeinsam mit 99 anderen ausgezeichnet zu werden. Gerade wurde einer Hochrechnung zufolge die 8 Milliarden-Marke bei der Weltbevölkerung geknackt. Nie lebten mehr Menschen auf dem Planeten und ich soll einer von 100 sein, die den Outstanding Leadership Award erhalten. Immerhin.

Warum ich den Outstanding Leadership Award nicht erhalte

Wahrscheinlich stünden meine Chancen nicht schlecht, wenn ich den vorgeschlagenen Prozess durchlaufe, einen Online-Termin bei einem Linkedin-Account buche, dessen eigene Reputation für mich kaum überprüfbar ist und ich ein eloquentes Telefonat platziere, das mich auf die Liste der 100 bringt. Als heute allerdings eine weitere Nachricht von einem weiteren Account mit demselben Textblock kam, habe ich mich entschlossen, diesen Blogpost zu verfassen.

Natürlich handelt es sich hier um eine kreative Taktik, mich als Multiplikator zu akquirieren. Ich bin mir sicher, mit dem Telefonat ein Angebot zu erhalten, das ich nicht ablehnen könnte, wenn ich bereit bin, auf die Health 2.0 Conference mithilfe meiner Reichweite aufmerksam zu machen. Auf YouTube wirkt die Konferenz auf mich wie ein Meeting und ist mit hiesigen Ereignissen nicht zu vergleichen. Das wäre im Grunde kein Kriterium, wenn nicht 100 Preisträger ausgelobt werden sollten. Die Vermutung liegt nahe, den Sponsoren der Health 2.0 Conference eine Zahl potenzieller Teilnehmer anbieten zu können, die aus Outstanding Leadern besteht, die sich ausgezeichnet fühlen.

Fazit zur Health 2.0 Conference in Dubai

Ich möchte nicht missverstanden werden. Die Verleihung eines Awards, der nicht den Preisträger, sondern die Sponsoren in den Blick nimmt, ist nichts für mich.

Ich bin außerdem zu bescheiden und glaube, diesen Preis nicht verdient zu haben. Deute ich die ausgewerteten Medienartefakte richtig, finden Recognition-Sessions auf der Konferenz mit den 100 Preisträgern für den Outstanding Leadership Award statt. Die sitzen dann im Saal und dürfen sich zu einem vorgegebenen Thema bemerkbar machen und wahrscheinlich selbst feiern. Die Orgien für Selbstbestätigung meiner Szene sind mir gerade ohnehin ein Dorn im Auge. Da bleibe ich lieber zu Hause auf meinem Berg und fühle mich hier ausgezeichnet. Dazu gehört auch Leadership, wenn man es versteht, wie ich es im letzten Linkedin Newsletter als Zitat des unbekannten Unternehmers aufgeschrieben habe.

Ich habe meine Leute nie geführt. Ich habe mich einfach benommen.

Das tue ich jetzt auch. Der Konferenz wünsche ich ein gutes Gelingen, denn vielleicht steckt hinter dem aufstrebenden Geschäftsmodell eine gute Sache, die sich nur etwas in ihrer Taktik der Vermarktung irrt und dabei ausgerechnet an mich geriet.

Lust, darüber zu sprechen?

Vielleicht vertrittst Du eine ganz andere Meinung oder hast einen Irrtum entdeckt, den Du mir dringen mitteilen möchtest. Dann sprich mich gern zu diesem und jedem anderen Thema an. Ich freue mich auf unseren Kontakt.

ZEITGESCHENK buchen

Kennst Du schon mein ZEITGESCHENK. Das kannst Du Dir einfach aus meinem Kalender greifen und wir treffen uns dann in einem Videocall oder gern auch einfach in einem guten, alten Telefonat.

Schreib mir über Messenger

Sprich mich gern an. Ich bin erreichbar über Signal Messenger. unter meiner mobilen Rufnummer (0160) 94736640. Speichere gern meine Rufnummer in Deinem Smartphone. Falls Du Signal noch nicht kennst, lade es.

Messenger Gruppe

Die Gruppe ist im Juli 2022 auf Signal neu gestartet. Dort erfährst Du, wenn neue Beiträge eintreffen und wir teilen ein wenig Flurfunk. Die Gruppe wird von Frank Stratmann persönlich moderiert.​

FRANK STRATMANN BIETET

Intellektuelle Partnerschaft

Gesundheitsakteure, Ärzteschaft, Arztpraxen, Gesundheitseinrichtungen, Führungskreise, Geschäftsführungen, Direktionen, Leitungen, Denkfabriken, Kostenträger, Rehakliniken, Thinktanks, Verbänden, Kammern, Vereinigungen, Krankenkassen, alle am professionellen Gesundheitsgeschehen Beteiligte.

Kommunikation und Marketing im Gesundheitswesen

Was für absatzorientierte Märkte die Kaufentscheidung ist im ersten Gesundheitsmarkt die Bevorzugung einer Gesundheitseinrichtung.

Orientierung im Zukunftsmarkt Gesundheit

Gemeinsam arbeiten wir methodenreflektiert und gezielt an Herausforderungen für smarte Versorgungsszenarien.

Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten

Sie teilen mit mir die Freude am Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmärkten? Buchen Sie mich für Ihre Veranstaltung.

Mit Gesundheitseinrichtungen entwickle ich gemeinsam Konzepte für ein werteorientiertes Gesundheitsmarketing in sozialer Verantwortung. Wenn Dich das Thema reizt oder Du aktiv nach Hilfestellung suchst, buche gern ein Zeitgeschenk.
Praxismarketing ist keine Werbung, sondern ein Projekt, Bevorzugung arrangieren. Ihre Praxis wird von Patientinnen und Patienten konsultiert, die zu Ihnen passen oder ihrem sich verändernden Leistungsangebot entsprechen. Nutzen Sie gern mein Zeitgeschenk als erste Sondierung der Möglichkeiten.

Zuweisende Ärztinnen und Ärzte eines Krankenhauses sind als Gemeinschaft ein unentdecktes kuratiertes Netzwerk, das sich kommunikativ eingebunden wissen will. Nicht nur im direkten Gespräch. Marketing und Kommunikation sind Teil der Leistungserbringung.

Erfahren Sie mehr über Einweiserbeziehungsmanagement mit Ihrem Zeitgeschenk.

Ich kooperiere mit Edenspiekermann, einer unabhängigen und global tätigen Designberatung. Gemeinsam erschließen wir neue Geschäftsfelder durch Design und Technik. In meiner Rolle als Director Health & Hospital bin ich die Schnittstelle für eine erste Kontaktaufnahme. Nutzen Sie gern mein Zeitgeschenk.

Die kommunikative Förderung von Gesundheitskompetenz ist mir ein Anliegen und zentraler Baustein beim Aufbau gelingender Gesundheitsbeziehungen.  So wird Marketing zum Bestandteil der Leistungserbringung. Wenn Sie mehr erfahren möchten, nutzen Sie mein Zeitgeschenk.

Jede Gesundheitseinrichtung darf die eigene Community aus Stakeholdern entdecken und aktiv mit ihr arbeiten. Dabei geht es vor allem darum, den aktiven Dialog zu ermöglichen. Mehr dazu gern in einem persönlichen Gespräch.
Die Offensive zur Umsetzung hinreichender Ideen für smarte Versorgungsszenarien und Praxisführung macht einen Unterschied. Wir organisieren Fokusgruppen und arbeiten gemeinsam an Forschungsfragen. Mehr dazu unter Smartr.care Labs.
Mentoring ist die branchenorientierte Begleitung und eine intensive Erfahrung, die sich entlang sorgfältig formulierter Herausforderungen entfaltet. Neugierig geworden? Nutzen Sie mein Zeitgeschenk.
Wissensarbeit ist eine Schlüsselaktivität, die in digitalen Zeiten Ihr Wesen verändert. Ich unterstütze Dich methodenreflektiert dabei, Dein System im Umgang mit zu vielen Informationen zu optimieren. Nutze gern mein Zeitgeschenk.
Neben den oben erwähnten Fokusgruppen veranstalte ich zu ausgesuchten Komplexen Seminare, die auch Inhouse gebucht werden können. Gern auch als individueller Auftrag als Inhouse-Workshop mit Ihrem Team. Anfragen gern über mein Zeitgeschenk.
Ich bin überzeugt, Szenarien gelingender Gesundheit benötigen eine neue Gesundheitskultur. Prämisse bleibt die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen der Menschen. Reden wir doch mal, greifen Sie sich Ihr Zeitgeschenk.

Buchen Sie mich als Redner und Keynote-Speaker für Ihre Veranstaltung zu frei wählbaren Themen aus meinem Epizentrum. Oder orientieren Sie sich entlang der hier angebotenen Überschriften inklusive kurzer Erläuterungen.

Ich bin bundesweit als Redner, Moderator von Tagungen, Symposien und Workshops für das allgemeine und spezielle Gesundheitsgeschehens gefragt. Ihre Anfrage nehme ich gern über ein ZEITGESCHENK entgegen.

Außer offenen Seminaren  biete ich zu ausgesuchten Komplexen Workshops, die Inhouse gebucht werden können. Gern auch als individueller Auftrag als Design Thinking Werkstatt mit Ihrem Team. Anfragen gern über mein ZEITGESCHENK.

Ich diskutiere mit meiner Community regelmäßig wichtige Themen in sozialen Netzwerken. Diese Gesprächskreise finden derzeit auf Linkedin statt. Folgen Sie mir oder abonnieren Sie den Linkedin Newsletter, um keinen Termin zu verpassen.
Vielleicht überkommt Dich ein Anfall der Nachdenklichkeit und Du suchst jemanden, der sich in dieser hektischen Branche dazu austauschen möchte. Oder Du fühlst Dich nicht richtig verstanden. Melde Dich einfach und greif Dir Dein Zeitgeschenk.
Ich schreibe Artikel und Kurznachrichten im eigenen Blog, mische mich ein in sozialen Netzwerken und beobachte akribisch den Markt für Meinungen und Positionen rund um das Gesundheitsgeschehen. Deshalb heißt mein Linkedin Newsletter GESUNDHEIT passiert! Hier kannst Du den Linkedin Newsletter abonnieren.

GESUNDHEIT passiert!

Was andere sagen